Apothekerkammer Hamburg

 

 

Die Apothekerkammer Hamburg nimmt einerseits die Interessen der Gesamtheit ihrer Mitglieder wahr, für die sie umfangreiche Serviceleistungen bietet, und ist andererseits dafür verantwortlich, darauf zu achten, dass die Mitglieder ihre Berufspflichten einhalten. Ende des Jahres 2014 zählte die Kammer nach eigenen Angaben 1.755 Apotheker(innen) sowie 47 Pharmazeuten im Praktikum.  

Geschäftsstelle

 

Apothekerkammer Hamburg
Körperschaft des öffentl. Rechts

Apothekerhaus Hamburg
Alte Rabenstraße 11 a
20148 Hamburg
Tel: +49 40 41353377
E-Mail
Link

 

Vorstand

 

Präsident:

Kai-Peter Siemsen
Tel.: +49 40 448048-33

E-Mail

 

Geschäftsführung

 

Hauptgeschäftsführer:

Dr. Reinhard Hanpft
Tel.: +49 40 448048 30
E-Mail

 

Stellv. Geschäftsführer, Qualitätssicherung:

Christian Hoffmann
Tel.: +49 40 448048 25
E-Mail

 

Abteilung Fort- und Weiterbildung

Dörte Schröder-Dumke
Tel.: +49 40 448048 29
E-Mail

 

Aufgaben der Kammer

 

Die vielfältigen Aufgaben der Apothekerkammer Hamburg ergeben sich größtenteils aus dem Hamburgischen Kammergesetz für die Heilberufe. Zu ihnen gehören unter anderem:

 

  • die Überwachung der Einhaltung der Berufspflichten;
  • die Bereitstellung von Fortbildungsangeboten;
  • die Vermittlung und Schlichtung bei Streitigkeiten;
  • die Durchführung der Weiterbildung zur Fachapothekerin/zum Fachapotheker;
  • die datenmäßige Erfassung der Mitglieder und des Apothekenpersonals;
  • die Ausgabe von elektronischen Heilberufsausweisen;
  • die Unterstützung des öffentlichen Gesundheitswesens;
  • gutachterliche Stellungnahmen für Behörden und Gerichte;
  • die Interessenvertretung des Berufsstandes;
  • die Regelung der Notdienstbereitschaft der Apotheken;
  • die Förderung und Überwachung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung in Apotheken;
  • die Betreuung der Ausbildung von pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (PKA);
  • ein Schnellinformationssystem für alle Hamburger Apotheken;
  • Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere in Presse und Medien;
  • Stellenvermittlung für alle Apothekenberufe;
  • Projekte zur Weiterentwicklung des Apothekerberufes;
  • Information und Beratung von Mitgliedern bei pharmazeutisch-fachlichen und rechtlichen Fragen;
  • Beratung von Bürgerinnen und Bürgern bei Anfragen rund um das Arzneimittel und die Apotheke;
  • Gewährung von Darlehen an Studierende der Pharmazie (Kuratorium Studienhilfe).