Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz

 

Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz ist die öffentlich-rechtliche Berufsstandsvertretung aller in etwa 3.000 Apotheker(innen) im gleichnamigen Bundesland. Jeder einzelne von ihnen ist zu einer Mitgliedschaft in der Kammer verpflichtet.

Die Apothekerkammer des Bundeslandes Rheinland-Pfalz ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung und unterliegt der Rechtsaufsicht des Staates. Sie versteht sich selbst als eine Dienstleistungsorganisation, die einerseits bei den Aufgaben des öffentlichen Gesundheitswesens mitwirkt und zudem die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber dem Staat sowie der Gesellschaft wahrnimmt.

Geschäftsstelle

 

Apothekerkammer Rheinland-Pfalz
Körperschaft des öffentl. Rechts

Am Gautor 15
55131 Mainz

 

Tel.: +49 6131 27012 0
Fax: +49 6131 27012 22

Link 

 

Vorstand

 

Präsident:

Pharmazierat Dr. Andreas-Georg Kiefer


Vizepräsident:
Pharmazierat Peter Stahl

 

Geschäftsführung

 

Hauptgeschäftsführer:

Herr Arnulf Klein

E-Mail

Tel.: +49 6131 27012 13

Fort- und Weiterbildung

 

Frau Meike Schug

E-Mail

Tel.: +49 6131 27012 23

 

 

Aufgaben der Kammer

 

Zu den Aufgaben der Apothekerkammer Rheinland-Pfalz gehören unter anderem: 

 

  • die Vertretung des Berufstandes in der Öffentlichkeit;
  • der Erlass einer Berufsordnung sowie die Überwachung der darin festgelegten Pflichten für die Mitglieder;
  • die Organisation der beruflichen Fort- und Weiterbildung der Mitglieder;
  • die Schaffung von Versorgungseinrichtungen (z. B. Altersversorgung);
  • die Berufsausbildung der Pharmazeutisch - kaufmännischen Angestellten;
  • die Beratung von Behörden in Fragen des Apotheken- und Arzneimittelwesens;
  • sowie die Förderung der Qualitätssicherung.

 

Für ihre Apotheken hat die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz auf Grundlage der DIN-Normen und den von der Bundesapothekerkammer herausgegebenen Leitlinien ein eigenes Qualitätsmanagementsystem entwickelt, welches bereits in vielen Apotheken eingeführt  und zertifiziert worden ist (zertifizierte Apotheken).

Die Landeskammer Rheinland-Pfalz bietet ihren Mitgliedern darüber hinaus:

  • vier Notfalldepots mit lebensrettenden Seren und Impfstoffen;
  • zwei Arzneimittelinformationsstellen;
  • eine Rezepturhotline.

Sie organisiert zudem den Nacht- und Wochenenddienst, damit eine 24-stündige Versorgung der Bevölkerung gewährleistet ist.